NanoSonoChemotherapy for Diffuse Intrinsic Pontine Gliomas

Kontakt

Telefon

work
+49 241 80 85907

E-Mail

E-Mail
 

Das diffuse intrinsische Ponsgliom (DIPG) ist ein hochaggressiver Hirntumor, an dem jedes Jahr Hunderte von Kindern in Europa erkranken. Für DIPG gibt es keine heilenden Behandlungen. Medikamentöse Therapien versagen, weil die Blut-Hirn-Schranke (BHS) verhindert, dass Medikamente und Drug-Delivery-Systeme den Tumor erreichen. Im NSC4DIPG-Projekt werden wir Ultraschall und Mikrobläschen einsetzen, um ein zeitlich und räumlich kontrolliertes Sonopermeationsfenster zu schaffen, in dem Wirkstoffträgersysteme, die mit optimierten Kombinationen von zwei verschiedenen Wirkstoffen beladen sind, über die BHS geschleust werden können. Es werden mehrere klinisch relevante Nanocarrier-Materialien verwendet, darunter 10 nm lineare Polymere, 50 nm Mizellen, 100 nm Liposomen und 150 nm PACA-Nanopartikel. Es werden auch biotechnologisch hergestellte Proteinkapseln mit einer Größe von 30-40 nm und einer intrinsischen Fähigkeit, die BHS zu überwinden, eingesetzt. Diese Bemühungen werden zur Entwicklung neuartiger (Nano-)Medikamente und Behandlungsprotokolle für (pädiatrische) Patienten mit Hirntumoren beitragen. Das Projekt ist eingebettet in eine Zusammenarbeit mit Partnern aus Wissenschaft, Klinik und Industrie, d.h. Universitair Medisch Centrum und Prinses Máxima Centrum, beide in Utrecht, Niederlande, SINTEF in Trondheim, Norwegen, und NEUWAY Pharma in Bonn, Deutschland. Innerhalb des Konsortiums untersucht ExMI vor allem die Wirkstoffbeladung von Nanocarriern und die bildgebenden Visualisierung und Quantifizierung der Akkumulation von Nanocarriern im Gehirn nach der Sonopermeation.

 
Video abspielen
 
Video abspielen