Polymeric Paclitaxel-loaded micelles for the treatment of Triple Negative Breast Cancer

Kontakt

Telefon

work
+49 241 80 85907

E-Mail

E-Mail
 

Das Gesamtziel des vom BMBF geförderten PP-TNBC-Projekts ist die Entwicklung und klinische Translation von Paclitaxel-beladenen, mittels π - π -Stacking-stabilisierten polymeren Mizellen (Picelles) für die Behandlung von dreifach negativem Brustkrebs (TNBC). Dazu soll ein umfassendes Datenpaket geschnürt werden, das die Optimierung und das GMP-konforme Scale-up der Polymersynthese, die Entwicklung GMP-gerechter Protokolle für die Formulierung von Paclitaxel in Picelles sowie die präklinische Evaluierung der Biodistribution, therapeutischen Wirksamkeit und Sicherheit von Paclitaxel-beladenen Picelles umfasst. In Bezug auf Letzteres erwarten wir, dass mit Paclitaxel beladene Picelles die klinischen Produkte Taxol® und Abraxane® in fortgeschrittenen TNBC-Mausmodellen übertreffen werden, sowohl in Monotherapieschemata als auch in Kombination mit Immuntherapie. Wir werden auch Unterlagen für die Interaktion mit Zulassungsbehörden und Interessengruppen zusammenstellen, um die weitere klinische Entwicklung zu unterstützen. Zusammengenommen werden uns die Ergebnisse der oben genannten Bemühungen in eine starke Position versetzen, um eine Anschlussfinanzierung zu sichern und unmittelbar nach dem Ende des PP-TNBC-Projekts mit klinischen Studien der Phase 1/2a fortzufahren. In diesem Projekt arbeiten wir eng mit dem Fraunhofer-Pilotanlagenzentrum für Polymersynthese und -verarbeitung PAZ in Schkopau, der Experimentellen Pharmakologie & Onkologie Berlin-Buch in Berlin, der Klinik für Nuklearmedizin, der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe und dem Center of Translational & Clinical Research der Uniklinik RWTH Aachen zusammen. Im Rahmen dieses Projektes werden bei ExMI werden vor allem Monomere und Polymere zur Formulierung von Paclitaxel-beladenen Mizellen synthetisiert, die Entwicklung des Upscaling der Produktion mit begleitet und die präklinischen Evaluierung der Picelles, um die Translation in die Klinik zu ermöglichen.